Eine Pferdegeschichte vom Ponyhof

 

Ey Charly, weißt du, warum alle Menschen heute so aufgeregt sind?", schnaubt Halifax in sein Heu. „Ist mir auch schon aufgefallen", entgegnet ihm Charly, „den Grund kenne ich allerdings auch nicht!" „Ich werde mal über den Zaun springen und nachsehen", wiehert Willi und setzt zum Sprung an. Doch Bonny kann ihn aufhalten: „Mensch Willi, damit kannst du mich schon lange nicht mehr beeindrucken. Denkt doch mal ein bisschen nach, ihr drei! Habt ihr denn gar kein Hirn?" Halifax, Charly und Willi denken angestrengt nach. Sie sind sich einig, dass sie diesen Vorwurf nicht auf sich sitzen lassen können, beschließen jedoch einstimmig, vorerst einmal zu frühstücken, um sich danach selbstverständlich an den Grund der Aufregung zu erinnern. Bonny lässt es dabei bewenden, sie will sich ja nicht mit ihren drei Herren anlegen...

In der Zwischenzeit fragt sich auch Bernhard, was eigentlich auf dem Ponyhof los ist. Diana und Sunny versuchen ihn mit kleinen Tipps auf die richtige Fährte zu locken: „Welcher Monat ist gerade? Warum mussten wir uns neulich besonders stylen und uns nach Anweisung aufreihen? Streng deinen Grips an, du tust ja sonst den ganzen Tag lang nichts außer fressen!" Bernhard ist sichtlich geknickt. Plötzlich hört er von Robby, Luise und Bianca: „Wir wissen es, wir wissen es...!"

„Toll!!", denkt sich Bernhard, „das hilft mir auch nicht weiter. Ich werde mal Dustin und Aladin fragen. Hallo ihr zwei, würdet ihr mich mal kurz beachten?" „Was will denn der kleine Dicke von uns?" ,fragt Dustin. „Wisst ihr vielleicht noch, warum wir uns besonders schön machen und uns aufreihen mussten?" „Also ICH bin von Natur aus schön", entgegnet ihm Dustin, der nicht versteht, wovon Bernhard spricht und genervt ist, dass er ihn beim Frühstück stört. „Und was ist mit dir, Aladin? Weißt du noch den Grund?", Bernhard lässt nicht locker. „Ja, aber ich verrate ihn dir nicht. Denk doch mal ein bisschen nach!", schnaubt er Bernhard an. „Berni, mach dir nichts draus, wir wissen es auch nicht mehr", trösten ihn Halifax, Charly und Willi, die immer noch angestrengt nachdenken.

Dustin, Aladin, Bianca, Sunny, Diana, Luise und Robby schmunzeln allmählich über die Ahnungslosen: „Fragt doch mal Max, vielleicht kann er euch weiterhelfen!" „Superidee", findet Bernhard und deshalb wiehert er gemeinsam mit Halifax, Charly und Willi lautstark über die Koppel: „Max, kannst du uns hören? Weißt du was hier los ist?" Max, der nur ein leises Geräusch gehört hat, tritt aus seiner Hütte und versteht schließlich die Frage seiner Kumpels, die diese nochmals wiederholen. Doch auch Max scheint den Grund der Aufregung vergessen zu haben: „Wieso, gibt’s was Besonderes? Ich weiß von nichts!"

„Na klar", giften Peggy und Priska vom Nachbarpaddock, „dass man Männern immer alles zweimal sagen muss, bis sie es kapieren, ist wirklich nervig!!" Sie atmen tief ein und aus, verdrehen die Augen und lassen Max ahnungslos stehen.

„Wie, was, wo?", auch Alando, Saleur und Starfire haben von den Gespräch endlich Wind bekommen. „Es geht um die Fotoaktion von neulich!", schnauben Peggy und Priska immer noch sichtlich genervt. „Ach so", meinen Saleur und Starfire, „natürlich wissen wir, worum es geht. Für wen haltet ihr uns denn?" Und auch Alando weiß Bescheid: „Ich war zwar lange Zeit nicht hier, das heißt aber nicht, dass ich alles vergessen habe!"

So langsam merken Bernhard, Max, Halifax, Charly und Willi, dass sie die einzigen sind, die anscheinend geschlafen haben, denn auch Lätzchen und Speedy, die das ganze Geschehen aus der Ferne beobachtet haben, schütteln verständnislos die Köpfe. So hecken die fünf einen Plan aus: „Am besten fragen wir Pünktchen, der sitzt an der Quelle und kann uns bestimmt weiterhelfen!" Als Pünktchen um die Ecke biegt, wiehern sie ihn an: „Pünktchen, du bist unsere letzte Rettung! Was ist hier los?" Pünktchen, der gerade zur Erklärung ansetzen will, sieht Ingrid und bellt für alle hörbar: „Achtuuuung, alle auf ihre Plätze, sie koooommt!!!"

Und plötzlich fällt Bernhard, Max, Halifax, Charly und Willi der Grund wieder ein. Dustin gibt den Ton an, alle Ponys, die Ziegen, die Katzen und Pünktchen atmen tief ein, warten auf Dustins Einsatz mit dem Schweif und beginnen zu singen:

HAPPY BIRTHDAY TO YOU...                                 von     PATRICIA KOMP

 

zurück zu "Der Ponyhof"